» Das unabhängige Vergleichsportal rund um Tagesgeld, Geldanlagen & Kredite

Zinsen im Vergleich Gute Rendite auch bei sicheren Produkten möglich

In den Jahren, bevor es zum Ausbruch der internationalen Wirtschafts- und Finanzkrise kam, waren Anleger weltweit vom Erfolg verwöhnt. Ohne allzu hohe Investitionsrisiken konnten Sparer mitunter erstaunlich hohe Zinsen kassieren. Experten hatten schon frühzeitig darauf hingewiesen, dass diese Zeiten inzwischen vorbei sind. Wollen Anleger heute extrem hohe Zinsen erzielen, muss auch die Risikobereitschaft entsprechend hoch sein. Und dennoch können Verbraucher auf der Webseite zinsen.org erkennen, dass es trotz des überall zu beobachtenden Trends hin zu niedrigeren Zinsen durchaus gute Aussicht auf gute Renditen gibt. Zumindest dann, wenn sich Verbraucher bei der Auswahl von Produkten aus den Bereichen Tagesgeld und Festgeld, aber auch beim Girokonto oder einen Ratenkredit helfen lassen. Mit einem präzisen und objektiven Zinsen Vergleich lässt sich das optimale Produkt für den individuellen Bedarf ausfindig machen.

Tagesgeld-Kunden bleiben stets flexibel

Die Variante Tagesgeld erweist sich für Verbraucher immer dann als ideale Geldanlage, wenn die investierten Gelder grundsätzlich zu jedem Zeitpunkt für andere Zwecke verfügbar bleiben müssen. Die Konten sind inzwischen größtenteils frei von Gebühren für die Eröffnung und Nutzung des Tagesgeldkontos. Zinslich ging es in den vergangenen Monaten eher bergab. Doch mittlerweile zeichnet sich allmählich Besserung ab. Dafür sorgt insbesondere der zunehmende Wettbewerb um die Kunden, der durch eine Handvoll neuer Anbieter mit überdurchschnittlich hohen Tagesgeld Zinsen in Gang gesetzt wurde. Nachteilig wirkt sich bei diesem Anlageformat aus, dass sich die Tagesgeld Zinsen im Prinzip von einem Tag zum nächsten ändern kann. Eine Garantie wie beim Festgeld-Modell gibt es für die Anleger nur in Einzelfällen, meist im Rahmen spezieller Werbemaßnahmen für die Produkte.

Langfristige Zinsbindung beim Festgeldkonto

Die Zinsgarantie, die Sparern im Festgeld-Sektor geboten wird, bezahlen Anleger jedoch damit, dass sie in der Regel nicht vorzeitig auf ihre Einlagen zugreifen können, wenn Kapitalbedarf besteht. Muss das Konto dennoch vorzeitig aufgelöst werden, werden vielfach Zinsen für die Auflösung fällig. Diese Zinsen für die so genannte Vorfälligkeit nehmen Kunden aber gerne in Kauf, weil ihnen im Gegenzug garantiert wird, dass sich die Konditionen trotz fortgesetzt sinkender Renditen bei anderen Konten verschlechtern. Selbst in den Fällen, in denen Neukunden beim gleichen Anbieter mittlerweile geringere Zinsen pro Jahr Laufzeit erhalten, bleiben die Festgeld Zinsen für die Stammkunden bestehen.

Auch im Festgeld-Bereich sollten sich Anleger nicht von den kritischen Stimmen hinsichtlich der Geldanlage Zinsen blenden lassen. Sehr wohl gibt es auch weiterhin Kontomodelle, bei denen Verbraucher Zinssätze mit einer Drei oder gar Vier vor dem Komma erhalten. Allerdings müssen die Interessenten mit Investitionsbereitschaft einerseits meist bestimmte Mindesteinlagen vorweisen können. Zudem sollten Kunden kein Problem damit haben, sich langfristig an ein Festgeldkonto zu binden, denn nur dann sind die Zinsen der Oberklasse erhältlich. Etliche der besten Angebote stammen von Instituten aus dem Ausland, die auch auf dem deutschen Markt Fuß zu fassen versuchen. Aus diesem Grund sollten Kunden nicht nur auf die Festgeld Zinsen achten, sondern zudem an die Einlagensicherung denken.

Zinsen auch beim Girokonto möglich

Verbraucher, die sich mit einem Zinsen Vergleich eingehender befassen, erfahren vielfach, dass nicht nur bei Tagesgeld und Festgeld der Blick auf die Zinsen ein wichtiger Bestandteil zur Absicherung ist. Auch beim Girokonto spielen Zinsen eine außerordentlich wichtige Rolle – und zwar gleich in zweierlei Hinsicht. So mancher Kontoanbieter lässt es sich etwas kosten, wenn Kunden auf ihrem Girokonto regelmäßige Geldeingänge verbuchen. Dies kann nicht nur die Kontoführung kostenlos möglich machen. Darüber hinaus findet sich auf dem Markt eine Reihe von Kontomodellen, bei denen die Banken unter bestimmten Umständen Guthaben-Zinsen gutschreiben. Der Zinsen Vergleich kann also auch hier nicht dabei helfen, Geld zu sparen. Der Vergleich kann sogar zusätzliche Rendite einbringen beim Girokonto.

Welche weiteren Zusatzleistungen zu welchem Girokonto angeboten werden, erfahren Verbraucher ebenfalls im Zinsen Vergleich mit Hilfe von zinsen.org. Denn die jährlichen Zinsen für das Guthaben sind längst nicht das einzige Extra, dass zu einem neuen Girokonto angeboten wird. Bei vielen Banken können die Konten beispielsweise in Kombination mit einem Wertpapierdepot oder einem Tagesgeldkonto eröffnet und kostenlos genutzt werden. Selbst eine Kreditkarte kann kostenlos erhältlich sein. An dieser Stelle müssen Verbraucher aber einmal mehr ganz genau hinschauen, ob besondere Voraussetzungen wie ein jährlicher Mindestumsatz oder ein monatlicher Mindestgeldeingang auf dem Girokonto erfüllt sein müssen.

Ratenkredite: Niedrige Zinsen und Gebühren sind möglich

Natürlich ist das Zins-Thema für Verbraucher nicht nur mit Bezug auf Geldanlage Zinsen ein bedeutender Aspekt. Denn während der Verzicht auf den Zinsen Vergleich bei Tagesgeld und Festgeld schlimmstenfalls darauf hinausläuft, dass sich die Kunden pro Jahr Rendite entgehen lassen, sind die Auswirkungen im Kreditbereich mitunter deutlich gravierender. Schließen Verbraucher einen Vertrag für einen Ratenkredit ab, ohne einen ausführlichen Vergleich der verschiedenen Produkte vorzunehmen, können die Folgen am Ende schmerzlich sein. Schon geringe Zinsunterschiede können bei Kreditsummen von einigen Tausend Euro bei Laufzeiten über mehrere Jahre zu deutlich höheren Gesamtkosten führen.

Der Kreditvergleich zeigt fast immer, dass gerade die Online-Kredite für Verbraucher eine gute Alternative sind. Neben niedrigeren Zinssätzen kommen Kreditnehmern zudem häufig niedrigere Gebühren für Sondertilgungen und andere Extras zugute. Vorsichtig sein sollten Kunden jedoch bei Ratenkrediten, die ohne Anfrage bei der Schufa angeboten werden. Da viele Angebote aus dem Ausland stammen, können sich in den jeweiligen Kreditbedingungen deutlich andere Vereinbarungen finden als in den Kreditbedingungen deutscher Institute.

Der Zinsen Vergleich ist – dies zeigen die verschiedenen Erläuterungen zu Festgeld, Tagesgeld, dem Girokonto und dem Ratenkredit deutlich – grundsätzlich und bei allen Finanzprodukten zu empfehlen. Denn nur dann können Verbraucher wirklich sicher sein, dass sie das beste Angebot aus der stetig wachsenden Produktpalette für sich herauspicken.

› Aktuelles

19. August 2011

Zinsen.org erstrahlt in neuem Design

Zinsen.org erstrahlt in neuem Design Auch wenn bei uns die Inhalte eindeutig im Vordergrund stehen, spielt ein zeitgemäßes Design eine nicht zu unterschätzende Rolle. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, Zinsen.org in einem völlig neuen Design erstrahlen zu lassen. Hierbei haben uns namhafte Experten ihres Gebiets unterstützt und so eine übersichtliche Lösung geschaffen. Auch [...]

[weiter...]